Grosse Sprachmodelle werden bisweilen auch als stochastische Papageien bezeichnet, also als Maschinen, die ohne zu verstehen was sie sagen, sinnvolle Inhalte wiedergeben. Während Papageien jedoch in der Regel einen gehörten Inhalt eins zu eins wiederholen, basieren Ausgaben von Sprachmodellen auf einer immensen Menge an vorher «gehörten» Daten.

Obschon die Qualität von Sprachmodellen – oder von Systemen der künstlichen Intelligenz (KI) im Allgemeinen – somit direkt von der Menge, Eignung und Verfügbarkeit von Daten abhängt, kommen Daten in der aktuellen Diskussion um KI-Systeme oft zu kurz. Im Speziellen trifft dies auf das Bildungssystem zu, in dem die fehlende Verfügbarkeit von geeigneten Daten in ausreichender Menge eine der zentralen Herausforderungen beim Einsatz von KI-Systemen darstellt.

Daher rücken wir an unserer diesjährigen Fachtagung «Educa24» am 18. September in Bern die unscheinbare Rolle von (Bildungs-)Daten in KI-Systemen in den Fokus. Entlang aller Phasen des Lebenszyklus von KI-Systemen und mit Fokus auf das Bildungssystem diskutieren Expertinnen und Experten unter anderem folgende Fragen:

  • Wo stehen Bildungsdaten potenziell zur Verfügung?
  • Wie müssen diese Daten für den Einsatz in KI-Systemen aufbereitet werden?
  • Welche Rolle kommt den Daten im Training und bei der Adaption von KI-Systemen zu?
  • Welche Daten sollen bei der Nutzung von KI-Systemen eingegeben werden?
  • Wie ist mit den Daten umzugehen, die von KI-Systemen generiert werden?

Nebst den Inputs von Expertinnen und Experten wird der Einfluss von Daten auf KI-Systeme auch in Kleingruppen praxisnah und nicht-technisch erlebbar gemacht. Dabei sollen Bedenken gegenüber KI-Systemen abgebaut, Herausforderungen aufgezeigt und die Bedeutung von Bildungsdaten beim Einsatz von KI erläutert werden. Darüber hinaus bietet die Educa24 die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichsten Personen aus dem Bildungssystem zu vernetzen und Erfahrungen rund um Daten und KI-Systeme auszutauschen. Melden Sie sich noch heute an!

Um das vorgesehene Video von Vimeo zu laden, müssen Sie die Cookies für «Analyse und Statistik» und «Komfort und Partner» erlauben.

ähnliche Beiträge

Angesichts des digitalen Wandels steigen die Anforderungen an die Lehrpersonen. Deshalb hat der European Digital Education Hub (EDEH) einen Bericht über die Risiken und Vorteile von KI im Bereich Lehren und Lernen veröffentlicht. Der Bericht stellt hilfreiche Werkzeuge und Unterrichtsmaterialien zum Thema KI für verschiedene Altersstufen vor.

KI bietet in der Bildung Potenzial für individualisiertes Lernen und unterstützt bei repetitiven Aufgaben wie Korrekturen. Es gibt jedoch regulatorische und ethische Herausforderungen. Der Leitfaden, der im Rahmen der «Innovation-Sandbox für KI» erarbeitet wurde, bietet einen Überblick über rechtliche Aspekte beim Einsatz von KI-Anwendungen.

Im Auftrag der Westschweizer Kantone erarbeitet der Verlag Éditions AGORA sämtliche Lehrmittel für den Unterricht in «Ethik und Religionskulturen». Diese sind nun auf einem Online-Portal zusammengefasst, das über Edulog zugänglich ist. Yves Dutoit, Direktor der Éditions AGORA, über den Beitritt und die Digitalisierung der Lehrmittel.